12.09.2004

Nachrichtenarchiv 13.09.2004 00:00 Größte deutsche Synagoge feiert 100-jähriges Bestehen

Mit einem Festakt ist am Sonntag am Berliner Prenzlauer Berg das 100 jährige Bestehen der größten deutschen Synagoge gefeiert worden. Der Regierende Bürgermeister Wowereit würdigte das sich selbstbewußt entwickelnde jüdische Leben. Es sei eine "Bereicherung" für die Stadt. Während des Zweiten Weltkriegs war die Synagoge von den nationalsozialistischen Behörden enteignet worden. Nach einer Renovierung wurde das Gebäude 1953 wieder geweiht. Bis zum Mauerfall war es die einzige Synagoge der Ost-Berliner Gemeinde.