08.09.2004

Nachrichtenarchiv 09.09.2004 00:00 Berlin: 1.000 Kreuze für Menschenwürde und Lebensrecht

Der Bundesverband Lebensrecht will mit einer "1.000-Kreuze-Aktion" am 16. Oktober in Berlin "ein Zeichen für Menschenwürde und Lebensrecht setzen". Es sei "nicht hinnehmbar, dass in Deutschland an jedem Arbeitstag rund 1.000 Kinder durch Abtreibung getötet werden". Das erklärte die Verbandsvorsitzende Kaminski in Berlin. Bei dem geplanten Marsch vom Alexanderplatz zur Sankt-Hedwigs-Kathedrale wollten die Lebensrechtler 1.000 große weiße Kreuze tragen, um diese Zahl zu symbolisieren.