05.09.2004

Nachrichtenarchiv 06.09.2004 00:00 Roth: In Tschetschenien herrscht Krieg

Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Claudia Roth, hat die Tschetschenien-Politik des russischen Präsidenten Putin scharf kritisiert. Mit Gewalt und gnadenloser Härte lasse sich das Vertrauen der tschetschenischen Bevölkerung nicht gewinnen. Das sagte Roth heute in einem Rundfunk-Interview. Der Kampf gegen Terrorismus lasse sich nur mit rechtsstaatlichen Mitteln führen. Roth widersprach der Moskauer Darstellung, die Situation in Tschetschenien sei normal. Dort herrsche Krieg. Es gebe brutale Übergriffe auf die Zivilbevölkerung durch paramilitärische Milizen. Zugleich verübten immer radikaler werdende terroristische Gruppen entsetzliche Verbrechen.