04.09.2004

Nachrichtenarchiv 05.09.2004 00:00 UN: Mehrere tausend Beobachter für Darfurs Sicherheit nötig

Die UNO hält eine Entsendung "tausender" zusätzlicher Beobachter in die westsudanesische Krisenregion Darfur für unerlässlich. Die von der Afrikanischen Union vorgeschlagenen 3.000 Beobachter wären nicht genug. Der UNO-Sondergesandte für den Sudan, Pronk, sagte , Sudans Regierung signalisierte ihr grundsätzliches Einverständnis. Eine Friedenstruppe werde aber nicht akzeptiert, so der sudanesische Aussenminister Ismail in Khartum. Der Sicherheitsrat wirft dem Sudan vor, Sicherheitszusagen für Dafur nicht eingehalten zu haben.