03.09.2004

Nachrichtenarchiv 04.09.2004 00:00 NRW: Versetzung auf Probe statt Sitzenbleiben

NRW-Schulministerin Schäfer (SPD) erwägt eine Versetzung auf Probe, um die Zahl der Sitzenbleiber zu verringern. Schüler, die nach bisheriger Regelung eine Chance zur Nachprüfung erhalten, könnten dann drei Monate auf Probe in die nächste Klasse versetzt werden. Anschließend müssten die Lehrer entscheiden, ob die Jugendlichen zurückzustufen seien oder nicht. Jährlich seien knapp 3 Prozent der Schüler Sitzenbleiber. In NRW  gibt es zum neuen Schuljahr über 2,9 Millionen Schüler.