01.09.2004

Nachrichtenarchiv 02.09.2004 00:00 Umweltverbände begrüßen neue Chemikalienpolitik der EU

Die Industrie soll ihren Widerstand gegen die neue EU-Chemikalienpolitik aufgeben. Das fordern die Umweltverbände WWF, BUND, Greenpeace und DNR anlässlich einer neuen Studie des Umweltbundesamts zu den Auswirkungen des geplanten REACH- Gesetzes. REACH steht für Registrierung, Evaluation und Autorisierung von Chemikalien. Das Gesetz sei nicht nur gut für Umwelt und Gesundheit - auch Unternehmen könnten profitieren. Bisher seien jene Unternehmen benachteiligt, die verantwortungsbewusst bestimmte gefährliche Stoffe nicht mehr einsetzten. Die Umweltverbände betonten, dass die Datenlage über die gesundheits- und umweltbezogenen Eigenschaften von Chemikalien durch das Gesetz entscheidend verbessert würde.