31.08.2004

Nachrichtenarchiv 01.09.2004 00:00 Deutscher Vatikanbotschafter: Weltjugendtag hat Signalwirkung

Der deutsche Botschafter im Vatikan, Dr. Gerhard Westdickenberg, hat den Weltjugendtag als herausragend in seiner Bedeutung für die deutsch-vatikanischen Beziehungen bezeichnet. Im Interview mit www.katholisch.de sagte Westdickenberg: „Der Weltjugendtag wird nicht nur Zeichen sein für die Katholiken Deutschlands, sondern wird auch bei Teilnehmern das Bild über Deutschland insgesamt beeinflussen." Die deutsche Botschaft im Vatikan kümmere sich um die Faktoren, die aus staatlicher Sicht für einen erfolgreichen Verlauf des Weltjugendtages wichtig seien. So falle beispielsweise die Frage der Visaerteilung für die Besucher aus dem Ausland in das Aufgabengebiet der Botschaft, so Westdickenberg. Zu dem Weltjugendtag vom 11. bis 21. August 2005 in Köln werden rund eine Million Jugendliche aus aller Welt erwartet.