30.08.2004

Nachrichtenarchiv 31.08.2004 00:00 Friedenspreisträgerin: Folter in der Türkei unterbinden!

Folter und Repressionen wirft die türkische Anwältin Eren Keskin, die am Mittwoch den Aachener Friedenspreis erhält, den Militärs ihres Landes vor. Die Menschenrechte würden in der Türkei immer noch nicht respektiert. Das sagte Keskin in einem Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Damit die Türkei der EU beitreten könne, solle Europa auf ein Ende des "militaristischen Systems" drängen.  Wichtig sei dafür ein konkreter Termin für Beitrittsverhandlungen. Sonst werde das Militär gerade dadurch gestärkt, so Keskin.