25.08.2004

Nachrichtenarchiv 26.08.2004 00:00 Töpfer kritisiert fehlende Nachhaltigkeit in der Wirtschaft

Ohne Umweltschutz geht der Wohlstand auf Dauer verloren, so das Ergebnis einer neuen Untersuchung für den "Club of Rome". Mit dieser Einsicht sei aber unter Politikern kein Blumentopf zu gewinnen, weil diese nur kurzfristige Erfolge wollten, kritisierten der Direktor des UN-Umweltprogramms, Klaus Töpfer, und Club-Mitglied Ernst Ulrich von Weizsäcker bei der Vorstellung der Studie. Töpfer kritisiert in der Studie besonders die westlichen Wirtschaftswissenschaften, die das Prinzip der Nachhaltigkeit nach wie vor ausblendeten. Dauerhafter Wohlstand sei nicht mit dem freien Spiel der Märkte zu erreichen. Wichtig sei etwa eine Preispolitik, die einen effizienteren Umgang mit Boden und Wasser gewährleiste.