22.08.2004

Nachrichtenarchiv 23.08.2004 00:00 EKD-Berlin: Hartz IV muß nachgebessert werden

Der Berliner Bevollmächtigte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland , Reimers, sieht weiteren Nachbesserungsbedarf beim Hartz-IV-Gesetz. Gegenüber der Berliner Morgenpost zeigte er Verständnis für die Proteste gegen die Arbeitsmarkt- und Sozialreformen. Der Unmut sei vollkommen verständlich und nicht nur ein Vermittlungsproblem. Reimers forderte, die Altersversorgung nicht in dem Maß anzugreifen, wie es derzeit geplant sei. Auch die Zuverdienstmöglichkeiten seien zu gering. Der Freibetrag müsse wesentlich höher liegen als bei 60 Euro.