22.08.2004

Nachrichtenarchiv 23.08.2004 00:00 VdK: bedürftige Pflegeheimbewohner von Zuzahlungen befreien

Bislang seien die Einsparungen im Gesundheitsbereich immer nur auf Kosten der Bedürftigen gegangen. Menschen in Altenheimen könnten aber nicht Medikamente und Praxisgebühren nur durch ihr Taschengeld finanzieren, so VdK Präsident Hirrlinger im domradio. Auch andere Sozial- und Wohlfahrtsverbände wie die Caritas haben gegen die mit der Gesundheitsreform eingeführte Selbstbeteiligung für Sozialhilfeempfänger in Heimen protestiert. In Deutschland leben rund 600.000 Menschen in Pflegeheimen. Rund 40 Prozent von ihnen beziehen Sozialhilfe.