18.08.2004

Nachrichtenarchiv 19.08.2004 00:00 UNICEF: Hunderte Kinder starben im Irak-Krieg

Bei den kriegerischen Auseinandersetzungen im Irak sind Hunderte Kinder getötet und Tausende verletzt worden. Das gab das Kinderhilfswerk UNICEF in Köln bekannt. Allein im April starben bei Kämpfen in Faludscha und Basra mehr als 100 Jungen und Mädchen, einige von ihnen auf dem Weg zur Schule. Immer wieder komme es zu tödlichen Unfällen durch Landminen und Blindgänger. Nach Informationen des UN-Hilfswerks wird der Schulunterricht im Irak häufig unterbrochen, und Eltern halten ihre Kinder zu Hause, weil sie Angst haben, dass sie auf dem Schulweg verletzt oder entführt werden könnten.