15.08.2004

Nachrichtenarchiv 16.08.2004 00:00 Kardinal: Hat sich der Papst in Lourdes "vom Leben verabschiedet"?

Nach Einschätzung des Brüsseler Kardinals Godfried Danneels ist Papst Johannes Paul II. gesundheitlich stark geschwächt. Die belgische Tageszeitung "Het laatste Nieuws" zitiert Danneels am Montag mit den Worten, wenn der Papst in Lourdes gesagt habe, er beende seine Pilgerreise, dann könne das zweierlei bedeuten: seinen Abschied von dem französischen Wallfahrtsort, aber möglicherweise auch einen "Abschied vom Leben". Danneels war ebenfalls am Wochenende in Lourdes anwesend. - Danneels Sprecher Toon Osaer erläuterte auf Anfrage, der Kardinal habe keinen bestimmten Zeitraum für den möglichen Tod des Papstes andeuten wollen. - Der 84-jährige Papst leidet seit Jahren an der Parkinsonschen Krankheit. Zudem fesselt ihn eine Arthritis an den Rollstuhl. Anders als etwa in der Slowakei im vergangenen September machte er in Lourdes einen zwar stark angestrengten, aber über weite Strecken stabilen Eindruck.