15.08.2004

Nachrichtenarchiv 16.08.2004 00:00 Erzbistum Hamburg steht vor drastischen Einsparungen

Die katholische Kirche in Norddeutschland steht vor dem größten strukturellen Umbruch seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Erzdiözese Hamburg halbiert bis 2006 die Zahl ihrer Gemeinden. Außerdem beschäftigt sie künftig ein Fünftel weniger Personal, so Erzbischof Werner Thissen heute. Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden. - Schuld seien die Finanznot durch die sinkenden Kirchensteuereinnahmen und die schwache Konjunktur. Das Erzbistum will seine Ausgaben um jährlich 13 Millionen Euro verringern.