10.08.2004

Nachrichtenarchiv 11.08.2004 00:00 Bischöfin: Vatikan-Papier zur Rolle der Frau ist unzulänglich

Die Lübecker Bischöfin Bärbel Wartenberg-Potter hat das Vatikan-Dokument zur Rolle der Frau kritisiert. Darin zeige sich Unwilligkeit, ernsthaft über die Rolle der Männer in der Kirche nachzudenken. Frauen und Männer seien nicht biologisch festgelegt, sondern sollten in Freiheit ihre sozialen Rollen bestimmen können. Ihre eigene Auseinandersetzung mit dem Feminismus habe dazu beigetragen, ihren Glauben zu vertiefen, erklärte die Bischöfin heute. - Der Vatikan hatte Ende Juli in einem Text der Glaubenskongregation vor einem übersteigerten Feminismus gewarnt.