10.08.2004

Nachrichtenarchiv 11.08.2004 00:00 Papstbesuch in Lourdes: Sicherheitsmaßnahmen massiv verstärkt

Zur Papstreise nach Lourdes haben Frankreichs Behörden ihre Sicherheitsmaßnahmen massiv verstärkt. Im Umkreis von 20 Kilometern sollen der südfranzösische Marienwallfahrtsort sowie der nahe gelegene Flugplatz von Tarbes gegen Angriffe aus der Luft geschützt werden. Dazu werden Radar, Kampfflugzeuge und Flugabwehrraketen eingesetzt. Das berichten heute französische Radiosender. Neben Tausenden Polizisten, Feuerwehrleuten und Ordnern sind demnach auch Spezialeinheiten zur Terrorabwehr gegen nukleare und biologische Angriffe vorgesehen. - Papst Johannes Paul II. wird am Samstag und Sonntag in Lourdes sein. Es ist seine 104. Auslandsreise.