05.08.2004

Nachrichtenarchiv 06.08.2004 00:00 Appell: Konvention zum Schutz indigener Völker annehmen

Das Hilfswerk "Brot für die Welt" appelliert an Bundesregierung und Bundestag, die Konvention zum Schutz der indigenen Völker umgehend zu ratifizieren. Diese Konvention sei das weltweit einzige völkerrechtliche Instrument, das die Rechte von Ureinwohnern schütze. Dazu gehören das Recht auf Land, auf die natürlichen Ressourcen sowie auf Bildung und Selbstbestimmung. Die Konvention trat bereits 1991 in Kraft und ist seitdem erst von 17 Staaten angenommen worden. Brot für die Welt erklärte, wenn die Konvention von den meisten Staaten ratifiziert wäre, könne mit ihr gegen Menschenrechtsverletzungen vorgegangen werden. Anlaß für den Appell ist der Internationale Tag der indigenen Völker am kommenden Montag.