04.08.2004

Nachrichtenarchiv 05.08.2004 00:00 Rußland verweigert Entschuldigung gegenüber Polen

Rußland hat eine von Polen geforderte Entschuldigung für das sowjetische Vorgehen während des Warschauer Aufstands vor 60 Jahren abgelehnt. Die Befreiung Polens vom Faschismus sei mit dem Leben von 600.000 sowjetischen Soldaten bezahlt worden, hieß es. Der polnische Außenminister hatte Rußland zuvor aufgefordert, sich dafür zu entschuldigen, daß die Rote Armee tatenlos zusah, als der Aufstand niedergeschlagen wurde. Im August 1944 war die Rote Armee bereits bis zum Ostufer der Weichsel vorgerückt, kam den Aufständischen im Westteil der Stadt jedoch nicht zur Hilfe.