03.08.2004

Nachrichtenarchiv 04.08.2004 00:00 Über vier Millionen Arbeitslose im Juli

Auch im Juli hat sich die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt nicht entspannt. Die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit meldet vier Millionen 360-Tausend Menschen, die im vergangenen Monat keinen Job hatten. Seit Juni haben damit 125-Tausend Menschen ihre Arbeit verloren. Die Nürnberger Experten begründen den Anstieg mit der üblichen Sommerflaute. Allerdings tauchen etwa 100-Tausend Arbeitslose derzeit gar nicht in der Statistik auf, weil sie in Trainingsmaßnahmen stecken und deshalb nicht mitgerechnet werden. Ohne diesen statistischen Trick wäre mit mehr als 4,4 Millionen Arbeitslosen ein neuer Juli-Höchststand erreicht.