01.08.2004

Nachrichtenarchiv 02.08.2004 00:00 "Medica mondiale": Für Frauen ist Afghanistan weiter ein Gefängnis

Frauen in Afghanistan leiden nach Angaben derHilfsorganisation "medica  mondiale" nach wie vor unter extremer Gewalt und Armut. Für die meisten Frauen sei "ganz Afghanistan immer noch ein großes Gefängnis", sagte die Geschäftsführerin der Frauenrechtsorganisation, Hauser, nach ihrer Rückkehr aus Kabul. Es gebe ein "erschreckendes Ausmaß" an Zwangsverheiratungen junger Mädchen. Viele Mädchen würden als "die reinsten Gebärmaschinen" verkauft. Dann sässe eine Esserin weniger am Familientisch , so Hauser.