21.07.2004

Nachrichtenarchiv 22.07.2004 00:00 Bulmahn fordert von den Unternehmen erneut mehr Lehrstellen

Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn hat von den Unternehmen größere Anstrengungen für mehr Lehrstellen gefordert. Trotz vieler Initiativen sei die Lücke zwischen Bewerbern und offenen Lehrstellen größer geworden. Das erklärte Bulmahn heute in Bielefeld. Wenn zu viele Unternehmen ihrer Verantwortung auszubilden nicht nachkämen, verliere das duale Ausbildungssystem seine Existenzgrundlage. Bulmahn sagte weiter, durch neue Technologien und Dienstleistungen in der Arbeitswelt stiegen die Anforderungen an die Berufsausbildung. - Eine besondere Förderung kündigte die Ministerin für benachteiligte Jugendliche an. Sie sollen künftig in kleinen Schritten zur Ausbildung und zum Berufsabschluß hingeführt werden. Benachteiligte Jugendliche benötigten jedoch besonders soziale Betreuung.