13.07.2004

Nachrichtenarchiv 14.07.2004 00:00 Nach Irak-Bericht: Blair ist entlastet

Großbritanniens Premier Blair hat eingeräumt, dass die Anzeichen für die Waffenarsenale im Irak weniger sicher waren, als von ihm vor dem Irak-Krieg behauptet. Blair ging in seiner ersten Reaktion auf den heute vorgestellten Bericht über die Arbeit der Geheim­dienste sogar noch einen Schritt weiter. Er übernahm vor dem Unterhaus in London die volle Verantwortung für alle Fehler bei der Einschätzung der irakischen Bedrohung. Der zuvor vorgestellte Bericht hatte Blair entlastet und festgestellt, dass er nicht verantwortlich sei für die Geheimdienstpannen.