12.07.2004

Nachrichtenarchiv 13.07.2004 00:00 Nach Cap-Anamur-Drama: UNHCR für einheitliches EU-Asylrecht

Nach dem Fall der Afrikaner auf der Cap Anamur und ihrer dreiwöchigen Odyssee hat das UN-Flüchtlingshilfswerk die EU aufgefordert, ihr Asylrecht weiter zu entwickeln. Der UNHCR-Sprecher für Deutschland, Telöken, fordert in einem Zeitungsinterview einen gemeinsamen europäischen Asylantrag und eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge und deren Betreuungskosten auf alle EU-Staaten einzuführen. Italien hatte gestern der Cap Anamur gestattet, in Sizilien anzulegen. Die 37 Afrikaner sind in Abschiebehaft. Das Schiff ist beschlagnahmt, sein Kapitän und der Chef der Hilfsorganisation Cap Anamur sitzen in Haft. Ihnen wird vorgeworfen, illegale Einwanderung zu unterstützen.