11.07.2004

Nachrichtenarchiv 12.07.2004 00:00 UNAIDS: Für 2005 fehlen im Kampf gegen Aids 6 Mrd. Dollar

Das UN-Aidsprogramm UNAIDS warnt vor einem dramatischem Geldmangel im Kampf gegen das HI-Virus. Für die Behandlung von Kranken und für Vorsorge würden im kommenden Jahr weltweit zwölf Milliarden US-Dollar benötigt. Das hat die Organisation heute auf der Welt-Aids-Konferenz in Bangkok mitgeteilt. Bislang habe die Staatengemeinschaft aber erst sechs Milliarden Dollar für 2005 zugesagt. Bislang erhalten erst 440.000 Aids-Kranke in Entwicklungsländern lebensverlängernde Medikamente. Sechs Millionen Menschen sind aber darauf angewiesen. Als Fortschritt wertete UNDAIDS, daß mittlerweile die Hälfte der Schüler und Schülerinnen in Afrika südlich der Sahara über die Immunschwäche aufgeklärt würden.