06.07.2004

Nachrichtenarchiv 07.07.2004 00:00 Lage in fränzosischen Abschiebelagern hat sich verschlechtert

Die Aufenthaltsbedingungen von Ausländern in französischen Abschiebe-Lagern haben sich nach Einschätzung einer kirchlichen Hilfsorganisation im vergangenen Jahr verschlechtert. Grund dafür sei vor allem die Überfüllung in den Lagern für Abschiebe-Häftlinge, heißt es im Jahresbericht der ökumenischen Hilfsorganisation CIMADE, der am Dienstag in Paris vorgestellt wurde. Immer öfter würden zudem Ausländer von Beratungsgesprächen weg verhaftet. Die Zahl der Abschiebungen lag demnach 2003 bei rund 10.000. Sie solle im laufenden Jahr auf 20.000 verdoppelt werden.