01.07.2004

Nachrichtenarchiv 02.07.2004 00:00 In Italien wurde die zweitgrößte Kirche Europas eingeweiht

Im süditalienischen San Giovanni Rotondo ist die zweitgrößte Kirche Europas eingeweiht worden. Nach zehnjähriger Bauzeit wurde die Wallfahrtskirche zu Ehren des Kapuzinermönchs Pio von Pietrelcina freigegeben. Erbaut wurde das Gotteshaus, das nur vom römischen Petersdom übertroffen wird, vom Genueser Star-Architekten Renzo Piano. Rund 7000 Menschen finden darin Platz. Die Baukosten betrugen dem Vernehmen nach rund 30 Millionen Euro. In der Krypta sollen demnächst die sterblichen Überreste Pater Pios ihre letzte Ruhestätte finden.