30.06.2004

Nachrichtenarchiv 01.07.2004 00:00 Deutschland hat einen neuen Bundespräsidenten

Horst Köhler hat im Berliner Reichstag vor Bundestag und Bundesrat seinen Amtseid abgelegt. In seiner Antrittsrede forderte Köhler einen Mentalitätswandel in Deutschland: man klammere sich hierzulande zu sehr an Altes und habe zuviel Angst zu scheitern. Das müsse sich ändern. Die Agenda 20-10 weise den Weg. Köhler appellierte an Bundestag und Bundesrat über die anstehenden Landtagswahlen nicht die großen Ziele zu vergessen. Köhler warb für einen neuen Aufbruch: Deutschland müsse sich zu Neuem bekennen, es gebe bereits gute Ansätze eines neuen "Made in Germany".