30.06.2004

Nachrichtenarchiv 01.07.2004 00:00 Union gegen systematische Gentests für Neugeborene

Die Union hat die Pläne von EU-Forschungskommissar Philippe Busquin kritisiert, systematische diagnostische Gentests für Neugeborene einzuführen. CDU-Mitglieder der Bioethik-Enquetekommission des Bundestages forderten die Ablehnung von "allgemeinen Massen-Screenings". Die Möglichkeiten der Gendiagnostik müssten verantwortlich genutzt werden. Diagnostische Gentests auf seltene Erbkrankheiten seien nur dann sinnvoll, wenn es eine Therapie für die jeweilige Krankheit gebe.