29.06.2004

Nachrichtenarchiv 30.06.2004 00:00 Islamunterricht in deutscher Sprache: positive Bilanz in NRW

Fünf Jahre nach Beginn des Modellversuchs "Islamische Unterweisung in deutscher Sprache" zieht die nordrhein-westfälische Schulministerin Schäfer eine positive Bilanz. Das Fach leiste einen wichtigen Beitrag zur Integration von Ausländern und gegen islamistische Strömungen, so die die Ministerin. An dem Unterricht nehmen inzwischen 5.000 muslimische Schüler an 100 Schulen aller Schulformen teil. Nordrhein-Westfalen ist das erste Bundesland, das seit dem Schuljahr 1999/2000 Islamische Unterweisung auf Deutsch anbietet. Weitere Modellversuche gibt es in Niedersachsen und Bayern.