27.06.2004

Nachrichtenarchiv 28.06.2004 00:00 Papst trifft orthodoxen Patriarchen in Rom

Papst Johannes Paul II. hat die Christen aufgerufen, sich intensiv um die Einheit zu bemühen. Trotz anhaltender Schwierigkeiten habe die Ökumene Fortschritte gemacht. Das sagte der Papst am Sonntag vor der Ankunft des orthodoxen Patriarchen Bartholomaios in Rom. Das Ehrenoberhaupt der Weltorthodoxie will am Dienstag an den Feierlichkeiten zum römischen Patronatsfest Peter und Paul im Vatikan teilnehmen. Anlass des Besuchs ist die Erinnerung an das historische katholisch-orthodoxe Treffen vor 40 Jahren. Im Jahr 1964 waren Papst Paul der Sechste und Patriarch Athanagoras in Jerusalem zusammengetroffen nach fast einem Jahrtausend der Kirchenspaltung.