24.06.2004

Nachrichtenarchiv 25.06.2004 00:00 US-Gericht: Berufung von Todeskandidaten zurückgewiesen

Das höchste US-Gericht hat eine Berufung von mehr als 100 Todeskandidaten wegen angeblicher Verfahrensfehler zurückgewiesen. Sie hatten beanstandet, daß ihr Fall von Richtern und nicht von Geschworenen beurteilt worden war. Nach der Entscheidung des Supreme Court in Washington müssen die Fälle nicht neu aufgerollt werden. Möglich wäre auch eine automatische Umwandlung in Gefängnisstrafen gewesen. Unterdessen erging beim höchsten Gericht des Bundesstaates New York ein Grundsatzurteil, wonach Todesurteile verfassungswidrig sind.