23.06.2004

Nachrichtenarchiv 24.06.2004 00:00 Malteser Hilfsdienst/Johanniter Unfallhilfe fordern Aufwertung des Ehrenamtes

Der Malteser Hilfsdienst und die Johanniter-Unfallhilfe fordern eine Aufwertung des Ehrenamtes. Angesichts des demographischen Wandels und des wachsenden Bedarfs an Hilfe und Pflege, müsse die Politik die Bereitschaft zu freiwilliger Arbeit verstärken, sagte Malteser-Präsident von Brandenstein-Zeppelin. Freiwillige sollten in ihrer Dienstzeit materielle Vorteile erlangen können, schlug der Präsident der Johanniter, von Kirchbach vor. Erforderlich sei unter anderem eine Steuerbefreiung für Aufwandsentschädigungen aus ehrenamtlichen sozialen Tätigkeiten.