23.06.2004

Nachrichtenarchiv 24.06.2004 00:00 UN: Nahrungsmittel-Luftbrücke für Sudan-Flüchtlinge in Gefahr

Laut UN- Welternährungsprogramm ist die Versorgung der Flüchtlinge im Tschad gefährdet. Es könne sein, daß die Luftbrücke in den unzugänglichen Osten des Landes in vier Wochen eingestellt werden müsse. Eine UN- Sprecherin sagte in Nairobi, die Flugkosten seien bislang nicht einmal zur Hälfte gedeckt. Für Nahrungsmittel fehlten zudem 16 Millionen Dollar. In den Lagern im Tschad sind derzeit mehr als 180.000 Flüchtlinge aus der Darfur-Region im Sudan .