20.06.2004

Nachrichtenarchiv 21.06.2004 00:00 Papst fordert weltweit mehr Hilfe für Flüchtlinge

Papst Johannes Paul II. hat mehr Rechte und Unterstützung für die Flüchtlinge in aller Welt gefordert. In vielen Ländern blieben Millionen von ihnen in Sammellagern oder würden in ihren Rechten eingeschränkt. Zugleich appellierte der Papst an die internationale Gemeinschaft, sich dafür einzusetzen, daß die Ursachen beseitigt würden. Die Erde müsse das "gemeinsame Haus aller Nationen" werden, so der Papst.