12.06.2004

Nachrichtenarchiv 13.06.2004 00:00 Weltweit arbeiten 10 Mio. Kinder als Haushaltssklaven

Mehr als zehn Millionen Kinder sind weltweit als Haushaltshilfen Opfer versteckter Ausbeutung. Das ist das Ergebnis einer Studie der Weltarbeitsorganisation zum heutigen Welttag gegen Kinderarbeit. Vor allem Millionen von Mädchen würden unter sklavenähnlichen und gefährlichen Bedingungen ausgebeutet und häufig Opfer von Mißbräuchen. Wichtigste Ursachen seien Armut sowie die Geringschätzung von Frauen. Auch das UN-Kinderhilfswerk Unicef rief zum weltweiten Einsatz gegen die Ausbeutung von Mädchen in privaten Haushalten auf. Allein in Südasien arbeiteten rund fünf Millionen Minderjährige unter sklavenähnlichen Bedingungen, erklärte Unicef-Direktorin Carol Bellamy am Freitag in Köln.