11.06.2004

Nachrichtenarchiv 12.06.2004 00:00 GfbV :Weltsicherheitsrat soll Truppen nach Darfur schicken

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat erneut entschiedenere Maßnahmen zum Stopp des Völkermords in Darfur im Westsudan gefordert. Zudem müsse der Weltsicherheitsrat den Sudan als Hauptverantwortlichen für die schweren Menschenrechtsverletzungen verurteilen. Es sei an der Zeit, den Einsatz von UN-Friedenstruppen anzuordnen, um den die Zivilbevölkerung endlich wirksam zu schützen - so die Gesellschaft für bedrohte Völker.