08.06.2004

Nachrichtenarchiv 09.06.2004 00:00 EKD-Ratsvorsitzender bezweifelt Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Huber, hat die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft angezweifelt. Daß die Deutschen bei der Geburtenzahl weltweit an einer der hintersten Stellen stünden, sollte nachdenklich machen, so Huber. Junge Paare müßten oftmals Ausbildung, Beruf und Familie "unter einen Hut" bekommen. Auch die Kirche habe noch nicht genug zu ihrer Unterstützung getan. Das sagte Huber der Zeitung "Die Welt". Der EKD Ratsvorsitzende nahm auch Stellung zur Frage eines Gottesbezuges in der EU Verfassung. Er hoffe sehr, dass noch im letzten Augenblick eine Verbesserung des Verfassungsentwurfs möglich sei, sagte Huber: Es gehe um die geistigen Grundlagen und die Bedeutung des Christentums für Europa.