06.06.2004

Nachrichtenarchiv 07.06.2004 00:00 Kämpfe im Kongo wieder aufgeflammt

Im Osten der Demokratischen Republik Kongo sind neue Kämpfe ausgebrochen. Nach Berichten des britischen Senders BBC lieferten sich heute in der Stadt Bukavo und Umgebung Regierungstruppen und Rebellen wieder Gefechte. Rebellenführer Jules Mutebusi erklärte laut BBC, die Armee habe Stellungen seiner Männer angegriffen. In der Stadt sind auch UN-Blauhelme stationiert, die aber offenbar nicht in die Kämpfe eingreifen. Die neuen Kämpfe in Ostkongo gefährden das Friedensabkommen für Kongo, das im vergangenen Jahr den jahrlangen Bürgerkrieg vorläufig beendet hatte.