06.06.2004

Nachrichtenarchiv 07.06.2004 00:00 Hilfsorganisationen verlangen von G8 Staaten Allianz gegen Armut

Rund 300 Nichtregierungsorganisationen haben von den G-8-Staaten gefordert, sich im Kampf gegen die Armut genauso zu engagieren wie gegen den Terrorismus. Ohne die Entwicklung der ärmsten Länder werde es keine globale Sicherheit geben. Das sagte der Generalsekretär des britischen Dachverbands von internationalen Hilfsorganisationen, Richard Bennett. Die einzelnen Geberländer hätten ihre Vorhaben zur Bekämpfung der Armut nicht im angekündigten Umfang umgesetzt. Die reichen Länder müßten ihre Ausgaben für Entwicklung den Aufwendungen für nationale Sicherheit angleichen, so Bennett.