03.06.2004

Nachrichtenarchiv 04.06.2004 00:00 Misereor: Ursachen der Katastrophen in Haiti bekämpfen

Misereor fordert langfristige Hilfe beim Umweltschutz in Haiti. Die Überschwemmungen, bei denen mehr als 2.000 Menschen ums Leben kamen, seien die Folgen eines jahrzehntelangen Raubbaus an der Natur. Vor allem durch die Abholzung der Wälder und der damit verbundenen Bodenerosion bestehe weiter große Gefahr für die Menschen in Haiti. Die Soforthilfe für die Opfer von Umweltkatastrophen mache nur Sinn, wenn auch die Ursachen bekämpft werden. Dringend müsse das Land daher wieder aufgeforstet werden. Erfolgversprechend sei es, Forst- und Landwirtschaft miteinander zu kombinieren, so Misereor.