27.05.2004

Nachrichtenarchiv 28.05.2004 00:00 Kaplan beantragt Duldung - Anwältin bestreitet "Abtauchen"

Der Islamist Metin Kaplan will weiter in Deutschland bleiben. Seine Anwältin beantragte beim Ausländeramt in Köln Kaplans weitere Duldung seines Aufenthalts. Daraufhin hat die Behörde den selbst ernannten Kalifen von Köln für kommenden Dienstag vorgeladen. Kaplan soll sich laut Naumann immer noch in Köln aufhalten. Die Anwältin bestritt, dass der Islamistenführer abgetaucht sei. Beim Versuch seiner Festnahme sei er schlichtweg nicht zu Hause gewesen.