27.05.2004

Nachrichtenarchiv 28.05.2004 00:00 Umfrage: Nur 13 Prozent befürworten neue Rechtschreibung

Die reformierte Rechtschreibung wird einer Umfrage zufolge fünf Jahre nach ihrer Einführung von nur 13 Prozent der Bevölkerung befürwortet. Die Hälfte der Befragten ist ausdrücklich gegen die Rechtschreibreform, vor fünf Jahren äußerten sich allerdings noch 70 Prozent ablehnend. Der Rest der Befragten zeigte sich gleichgültig oder unentschieden. Das gab das Institut für Demoskopie in Allensbach heute bekannt. Die Hälfte der Bevölkerung spricht sich der Umfrage zufolge auch dafür aus, zur alten Rechtschreibung zurückzukehren.