20.05.2004

Nachrichtenarchiv 21.05.2004 00:00 Anglikanische Mehrheit droht US-Kirche mit Ausschluss

Neuer Höhepunkt im Ringen um eine Spaltung der anglikanischen Weltgemeinschaft: 18 Erzbischöfe, die knapp 80 Prozent aller anglikanischen Gläubigen weltweit repräsentieren, haben der US-Episkopalkirche ein dreimonatiges Ultimatum gestellt. Sollte diese bis dahin nicht von ihrer homosexuellen-freundlichen Politik "umkehren", könnte sie aus der Gemeinschaft suspendiert und schließlich ganz ausgeschlossen werden. So heißt es in einem in den USA veröffentlichten Schreiben. Vor allem wird ein Widerruf der Weihe des US-Bischofs Gene Robinson verlangt. Robinson war im November als weltweit erster bekennend Homosexueller zum Bischof der Anglikaner in der US-Diözese New Hampshire geweiht worden.