19.05.2004

Nachrichtenarchiv 20.05.2004 00:00 UN-Resolution gegen Militäraktionen Israels

Israel steht wegen seiner Militäroffensive im Gazastreifen international zunehmend isoliert da. Auch die USA als engste Verbündete sind auf Distanz zur Politik von Ministerpräsident Scharon gegangen. Washington ermöglichte durch eine Stimmenthaltung im Weltsicherheitsrat eine Resolution, die das Vorgehen Israels in den Palästinensergebieten verurteilt. Der Kommentar aus Jerusalem: man sei enttäuscht über die Entscheidung der USA. Gleichzeitig sieht sich Israel offenbar nicht an die völkerrechtlich geltende UN-Resolution gebunden: Heute Morgen töteten israelische Soldaten erneut fünf Palästinenser und zerstörten im Flüchtlingslager Rafah weitere Häuser.