13.05.2004

Nachrichtenarchiv 14.05.2004 00:00 Annan verlangt Entwaffnung der westsudanesischen Milizen

UN-Generalsekretär Kofi Annan hat den sudanesischen Präsidenten el Baschir dazu gedrängt, die regierungsnahen Milizen in Darfur zu entwaffnen. In einem Brief an den Staatschef habe Annan beklagt, daß die Angriffe der Milizen auf Zivilisten zu einer schweren humanitären Krise im Westsudan geführt hätten. Das teilte UN-Sprecher Fred Eckhard in New York mit. Die sudanesische Regierung müsse die vereinbarte Waffenruhe in Darfur einhalten und eine Friedenslösung aushandeln. Hilfsorganisationen warnen vor einer Hungersnot, wenn die Regierung den Zugang zu den Notleidenden weiter verweigere.