20.04.2004

Nachrichtenarchiv 21.04.2004 00:00 Mindestens 61 Tote bei Anschlägen im Irak

Bei der Anschlagsserie in Basra sind mindestens 61 Iraker ums Leben gekommen. 200 Menschen sollen verletzt sein. Das meldet die Polizei in der südirakischen Stadt. Derzeit ist noch unklar, ob die Explosionen mitten im morgendlichen Berufsverkehr durch Raketenbeschuss oder durch Autobomben verursacht wurden.- Die instabile Sicherheitslage bringt immer mehr Länder dazu, ihre Truppen abzuziehen. Nach Spanien und Honduras will jetzt auch die Dominikanische Republik ihre Soldaten abkommandieren. Schon nächste Woche sollen sie den Irak verlassen. Auch Thailand schwankt.