16.04.2004

Nachrichtenarchiv 17.04.2004 00:00 Weltkirchenrat ruft Christen in Ruanda zur Versöhnung auf

Der Weltkirchenrat hat die Christen in Ruanda zehn Jahre nach dem Völkermord zur Versöhnung aufgerufen. Zugleich räumte der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, der Kenianer Kobia, schwere Versäumnisse von Christen während der Gräueltaten ein. Kobia ermutigte die Afrikaner dazu, ihre reiches ethnisches Erbe als Gewinn zu betrachten. Die ethnische Vielfalt des Kontinents dürfe nicht wieder zur Quelle von Konflikten werden.