15.04.2004

Nachrichtenarchiv 16.04.2004 00:00 US-Kirchen kritisieren Bush wegen Israel-Politik

Die christlichen Kirchen der USA haben die Unterstützung von Präsident Bush für den israelischen Plan eines Teilrückzuges scharf kritisiert. Damit habe Bush die "in Jahrzehnten erreichte diplomatische Fortschritte untergraben" und den Nahost-Friedensplan, die "Roadmap", in Frage gestellt, erklärte die ökumenische Organisation "Churches for Middle East Peace" (CMEP) in Washington.  Während Bush in der Vergangenheit immer die Errichtung eines eigenen Palästinenserstaates befürwortet habe, schienen diese Äußerungen jetzt keine Glaubwürdigkeit mehr zu haben, betont der Zusammenschluss 19 christlicher Kirche, darunter auch der katholischen.