15.04.2004

Nachrichtenarchiv 16.04.2004 00:00 Caritas: Flüchtlingsstrom im Sudan größte humanitäre Katastrophe

Der Flüchtlingsstrom zwischen Tschad und Sudan nimmt nach Beobachtung der Caritas dramatische Ausmaße an. Über 800.000 Menschen seien im Sudan auf der Flucht. Das berichtet Caritas international in Freiburg. In den Tschad konnten sich bisher 100.000 sudanesische Flüchtlinge vor dem Bürgerkrieg retten. Nach Aussage der Caritas handelt es sich "um die derzeit weltweit größte humanitäre Katastrophe".