14.04.2004

Nachrichtenarchiv 15.04.2004 00:00 Rüttgers fordert Pflicht bei privater Altersvorsorge

Der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Rüttgers will private Altersvorsorge zur Pflicht machen. In einem Interview des "Rheinischen Merkur" zeigt sich Rüttgers überzeugt, dass die gesetzliche Rente zukünftig nur noch als Basissicherung ausreichen werde. Deshalb müsse es eine "durchdachte und nachhaltig wirksame Neustrukturierung des Rentensystems" geben. Die solle dann die gesetzliche, betriebliche und private Vorsorge verbinden. Damit sich die Bürger die Beiträge zur privaten Vorsorge auch leisten könnten, müsse es zuvor aber zu einer Steuerentlastung kommen, so Rüttgers.